Arbeitsplan inklusive Kompetenz

Integration

Der Unterricht in der Integrationsklasse der WMS Campus Landstraße folgt dem Konzept „Kompetenz Lernen®“ nach Dr. Michael Lemberger sowie den Grundsätzen der psychoanalytischen Pädagogik.

Kinder mit unterschiedlichen Bedürfnissen und Fähigkeiten haben hier die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen und mit Hilfe spezieller Fördermaßnahmen zu lernen. Die Integrationsklasse wird von einem kleinen Lehrerteam unterrichtet, was eine gewisse Kontinuität im Tagesverlauf mit sich bringt und die Kinder nicht durch häufige Lehrerwechsel irritiert werden. In den meisten Stunden werden die Jugendlichen von einer Sonderpädagogin gefördert. Ein zusätzlicher Gruppenraum ermöglicht, dass sich einzelne Kinder mit ihrer Arbeit zurückziehen können.

Durch das Konzept „Kompetenz Lernen®“ werden die Schülerinnen und Schüler befähigt, selbstständig an zum Teil fächerübergreifenden Themen zu arbeiten. Dazu wird ein Großteil des Unterrichts in Form von themenbezogenen Arbeitsplänen abgedeckt. Diese Pläne ermöglichen einen differenzierten Unterricht, da sie Aufgaben für jedes Leistungsniveau enthalten. Während sich einige Kinder mit den grundlegenden Inhalten auseinandersetzen, befassen sich andere mit Inhalten, die über den Kernbereich des Lehrplans hinausgehen.

Das Team der Integrationsklasse ist sehr bemüht, ein familiäres Klima aufzubauen, um ein ruhiges und produktives Miteinander zu gewährleisten. Nach den Grundsätzen der psychoanalytischen Pädagogik werden mit den Kindern intensive Gespräche geführt. Im Rahmen des sozialen Schwerpunkts der Klasse ist es auch notwendig, ein offenes Gesprächsklima aufzubauen, das auch den besonderen Bedürfnissen der Heranwachsenden – gerade vor dem Hintergrund der schwierigen Zeit der Pubertät – genügend Raum verschafft.

Nachzulesen im Integrationsjournal des Stadtschulrats für Wien, S. 32 – 37